Mit „Die Liebe bleibt immer ein Kind“ veröffentlicht RAINHARD FENDRICH heute (20. April) einen ganz neuen Song, der Anfang April bei Fendrichs Konzerten gegen Kinderarmut Premiere feierte. 
 
„Tausend Jahre haben nichts gelehrt - Hunger, Armut als Beweis und Kinder in der Seele früh versehrt“, heißt es darin.

Eigentlich hätte dieser Titel auf dem neuen Studioalbum seinen Platz gehabt. Doch Rainhard Fendrich beschloss, ihn kurzerhand vorzuziehen und ihn als einzigen neuen Titel auf das am 18. Mai erscheinende Album „Für immer a Wiener – live & akustisch“ zu nehmen.

Der Reinerlös der Single sowie des Live-Albums kommen dem Kampf gegen Kinderarmut in Österreich und Deutschland zugute. 

Ein Plakat ließ Fendrich seine ursprünglichen Pläne noch einmal überdenken. „Auf dem Plakat war ein Kind zu sehen und der Satz: ‚Wenn ich groß bin werde ich arm‘. Die Volkshilfe macht damit darauf aufmerksam, dass es in Österreich ca. 300.000 Kinder gibt, die von Armut bedroht sind. Für Länder mit einem so hohen Lebensstandard wie Österreich oder Deutschland finde ich das inakzeptabel! Deshalb wollte ich etwas dagegen unternehmen“  so Fendrich. Es wurden kurzerhand 3 Konzerte geplant, deren Reinerlös an die Volkshilfe geht.
Quelle: smago.de